Immobilienpreise EU- Stark gestiegen

Immobilienpreise Europa: Starke Preisansteige
Zwischen dne Jahren 2010 und 2018 ggab es in Europa immense Preisanssteigerungen bei Wohnimmobilien. So stiegen die Hauspreise laut Analyse der Eurostat in der EU in diesem Zeitraum um 16 %,  und im Euroraum immerhin auch noch um 12%.
Investments ausserhalb Deutschlands
Die höchsten Preissteigerungen gab es demnach in Estland mit +83 %. Aber auch bei unseren direkten Nachbarn in Österreich mit 56%, Schweden 55%, Luxemburg 50% und den Niederlanden (hier geht es nach dem Einbruch der Immobilienpreise seit 2014 wieder steil aufwärts).  - In Deutschland waren es immerhon noch rund 36%. Einzig Italien und Schweden verzeichneten in 2018 einen Rückgang der Preise.
Nachvollziehbar, dass deutsche Immobilieninvestoren mittlerweile auch in Schweden, Österreich und den Niederlanden investieren wollen. 
Preissteigerungen 2018 - eine Auswahl :

EU 2018                + 4,7 %
Deutschland:     + 6,6 %  
Irland                    + 10,2 %
Niederlande       + 9,5 %
Schweden            - 0,9 %
Spanien                + 6,7 %
Italien                    -0,6 %


Quelle: Eurostat

zurück zum Start

Hauspreise EU
1

















© Copyright 1999 - 2019 ImmoPilot