Betriebskosten: Weniger fürs Heizen zahlen

Heizen günstiger
1

Heizen mit Öl günstiger, Gaskosten bleiben konstant

Kunden mit Ölheizung können sich in der aktuellen Heizperiode freuen: Zwischen September 2019 und März 2020 lagen ihre Heizkosten ganze 14 % niedriger als im Vorjahreszeitraum. Grund dafür ist der Heizölpreis, der zuletzt stark gesunken ist.
„Die Ölpreise sanken im ersten Quartal 2020 im Zuge der schwachen Weltkonjunktur“, so CHECK24. „Die Corona-Krise hat diese Entwicklung nochmals verstärkt.“ Kunden mit Gasheizung werden keine Veränderung auf der Rechnung festgestellt haben. Da der Gaspreis etwa auf Vorjahresniveau liegt, sind die Kosten in der aktuellen Heizperiode gleich geblieben.
Alternativtarife aktuell ein Drittel günstiger als Gasgrundversorgung
„Auf die niedrigen Großhandelspreise haben bisher nur die alternativen Gasanbieter ernsthaft reagiert und ihre Preise gesenkt“, so die Experten von CHECK24. „Deshalb wird es für Gaskunden nur dann deutlich günstiger, wenn sie aus der Grundversorgung zu einem Alternativanbieter wechseln.“
Heizkosten bei Öl- und Gasheizung liegen aktuell gleichauf
Eine Musterfamilie, die ihr Reihenhaus mit Öl heizte, zahlte dafür zwischen September 2019 und März 2020 insgesamt 977 Euro. Eine Familie mit Gasheizung zahlte in dieser Zeit 966 Euro. In der aktuellen Heizperiode liegen die Heizkosten also ungefähr gleichauf. Im vergangenen Jahr haben Verbraucher mit Gas noch deutlich günstiger geheizt als mit Öl.
Hier können Sie die Energietarife vergleichen: Tarifvergleich Check24

Mehr Immobiliennews ...mehr Immobiliennews

Zurück zum Start

© Copyright  1999 - 2020 ImmoPilot