Marktlage Immobilien

Heizen - und Sparen

Die Heizperiode beginnt: Bares Geld sparen
Jetzt beginnt wieder die kalte Jahreszeit - und damit auch die neue Heizperiode. Was nicht jeder Verbraucher weiß - 85 Prozent des Energieverbrauchs findet in Privathaushalten statt, da sollten doch Einsparungen möglich sein. Und: Heizen wird immer teurer. Wie Sie es in den eigenen vier Wänden mollig warm haben und trotzdem Geld sparen, erfahren Sie hier:


Raumtemperatur:

1. Die ideale Raumtemperatur für Wohn- und Arbeitsbereiche liegt bei 20 Grad C. - Jedes Grad weniger spart 6% Energie.

2. In Küche und Flur reichen 18% Raumtemperatur, im Schlafzimmer sind 16% ausreichend - und auch gesund.

3. Nachts die Temperatur um ca. 5% absenken.

4. Heizkörper und Thermostatventile nicht mit Möbeln und Gardinen verdecken.

5. Nur kurz und mit Durchzug lüften (max. 10 min.) - die Fenster nicht in Kippstellung geöffnet lassen.

Wärmedämmung in der Wohnung:

1. Abends und nachts Rolläden und Vorhänge schließen.

2. Fenster und Haustüren gegen Zugluft abichten.

3. Hinter den Heizkörpern mit Reflexionsplatten isolieren. Die Wärme wird dadurch in den Raum zurück gegeben.

Wärmedämmung aussen:

1. Außenwände, Keller und Dachboden isolieren.

2. Heizungsrohre und Armaturen dämmen

3. Wärmeschutzverglaste Fenster einbauen

Heizung:

1. Die Heizung vor der Heizperiode warten lassen. - Verrusste Kessel verbrauchen bis zu 5% mehr Energie.

2. Die Heizkörper öfter entlüften. - Wenn sich im Heizkörper Luft gebildet hat, ist kein ausreichender Wärmedurchfluss gewährleistet.

3. Thermostatventile einbauen, bzw richtig nutzen

4. Möglichst keine elektrischen Radiatoren benutzen. - Sie verbrauchen ein Mehrfaches an Energie, wie ein vergleichbarer Öl- oder Gasheizkörper

Quelle: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit 


zurück zum Start

© Copyright 1999 - 2019 ImmoPilot